Quantum mit StorNext-Update: Leichterer Zugang zu Cloud-Inhalten

StorNext-Version 6.4 ermöglicht zusätzliche Metadaten

Quantum stellt mit der Version 6.4 ein Update der Datenverwaltungssoftware StorNext vor. Mit StorNext können Cloud-Inhalte mit deutlich verbesserter Lese- und Schreibgeschwindigkeit für alle auf Cloud- und Objektspeichern basierenden Speicherlösungen abgerufen werden.

Quelle: Quantum

Neue Softwarefunktionen ermöglichen die Nutzung von Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Speichern und bieten Flexibilität für Medienunternehmen und andere datenintensive Umgebungen wie die Genomik, akademische Forschung, Videoüberwachung oder das Regierungswesen.
 
StorNext 6.4 beinhaltet selbst-beschreibende Objekte, um Cloud-Inhalte leichter zugänglich zu machen und neue Hybrid-Cloud-Workflows zu ermöglichen.  Der Nutzer schreibt Dateien in das StorNext-Filesystem. Basierend auf vorher festgelegten Richtlinien kopiert anschließend die StorNext Software die Dateien in die öffentliche und private Cloud. Beim Kopieren der Daten in die Cloud besteht nun mit der StorNext Version 6.4 die Möglichkeit, zusätzliche Metadaten hinzuzufügen. Nicht-StorNext Software-Clients und in der Cloud-residierende Prozesse können jetzt direkt auf Objekte zugreifen und die neuen erweiterten Metadaten nutzen.

Multi-threaded Put / Get-Operationen erhöhen die Geschwindigkeit, in der auf große Objektspeicher und die Cloud zugegriffen werden kann. Nutzer können eine 5- bis 7-fache Leistungssteigerung mit StorNext 6.4 erwarten, in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren wie der Größe ihrer Objekte. Diese Funktion verbessert die Leistung dort, wo einzelner Stream-Objekte in der Leistung begrenzt ist.

Weitere Funktionen von StorNext 6.4

  • StorNext Dynamisches Library-Pooling: Verbessert die Resilienz größerer Archive und ermöglicht die Verwendung mehrerer Tape Libraries für mehr Durchsatz und Redundanz, einschließlich Scale-Out-Tape mit vertikaler Erweiterung, wie zum Beispiel Quantums Scalar i6 Tape Library. Kunden können Dateispeicher über verschiedene Libraries rotieren lassen, um die Verfügbarkeit zu erhöhen.
  • Unterstützung des AWS Glacier Deep Archive Service: Neben der Unterstützung von Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Cloud bietet das Update die Unterstützung von Amazon Glacier Deep Archive.

www.quantum.com

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren