Fachmesse cinec findet 2020 wegen Coronavirus-Krise nicht statt

Planungen für nächsten Termin laufen bereits

Wegen der Coronavirus-Pandemie wird die cinec – Internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie vom 19. – 21. September 2020 nicht stattfinden, teilt der Veranstalter Albrecht mit.

Quelle: Albrecht GmbH / P. G. Loske

Derzeit nicht bekannte und unkalkulierbare Auflagen für Messen ab 31. August 2020 ebenso wie die globalen Reisebeschränkungen stellten ein zu hohes Veranstaltungsrisiko dar, heißt es. "Die Entscheidung bedauern wir außerordentlich, sie war jedoch unumgänglich, um von Ausstellern und Besuchern unerwartete Kosten und gesundheitliche Risiken abzuwenden."

Sobald eine „reale“ Messe mit internationaler Beteiligung wieder stattfinden kann, werden man schnellstmöglich einen nächsten cinec-Termin anbieten. Planungen dafür laufen bereits.

https://www.cinec.de/de/

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren