SMPTE-2110-Präsentation von MCI am 26. Juni 2020

Aktueller Stand IP-basierter Workflows im XMedia.Lab

Studio Hamburg MCI veranstaltet am 26. Juni 2020 um 14 Uhr eine Online-Präsentation zu den jüngsten Ergebnissen aus dem XMedia.Lab. Seit Anfang Juni wird im XMedia.Lab der aktuelle Stand der IP-basierten Workflows im Zuge der digitalen Transformation validiert.

Quelle: Studio Hamburg MCI

Namenhafte Hersteller der Broadcast- und IT-Branche unterstützen das XMedia.Lab mit Technik und Know-how als Innovations-Hub. Auch in diesem Jahr können sich Kunden und Interessierte einen praxisnahen Eindruck über den aktuellen Stand der Technik in direkter Verbindung mit crossmedialen Produktionsworkflows verschaffen, heißt es.

Das XMedia.Lab ist eine Weiterentwicklung des seit 2018 durchgeführten IP-Testlabs und fokussiert sich in diesem Jahr auf das Thema der IP-basierten Remote-Produktion. Unter anderem wird ein N-1 Schaltgespräch an einem Remotestandort über ein reines SMPTE 2110-Netzwerk abgebildet. Der Wechsel eines übergeordneten Steuerungssystems wie zum Beispiel Orchestrator, Broadcast-Controller oder Monitoring wird hinterfragt. Weiterhin werden die Fernsteuerung lokaler Grafik-Systeme sowie die zentralisierte Betreuung von Remote Produktionen unter die Lupe genommen.

https://mci.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren