Blackmagic Design stellt neue ATEM Advanced Panels vor

Bedienpulte konzipiert für Einsatz mit sämtlichen ATEM-Mischern

Blackmagic Design hat mit dem ATEM 2 M/E Advanced Panel und dem ATEM 4 M/E Advanced Panel neue Hardware-Bedienpulte vorgestellt. Die neue Serie ist für den Einsatz mit sämtlichen ATEM-Mischern konzipiert. Die Features umfassen bis zu vier M/E-Blöcke, bis zu 24 separate LCDs für individuelle Tastenkennungen, vier separate Systemsteuerungs-LCDs, vier Blendenhebel und noch viel mehr. Das Design der neuen Panels gestattet sowohl den Tischeinsatz als auch die Montage als Einschub für eine absolut flache Bedienoberfläche.

Quelle: Blackmagic Design

Das 1 M/E Modell ist mit einer einzelnen M/E-Zeile mit 10 Eingabetasten und einem separaten LCD für die Systemsteuerung ausgestattet. Obwohl es ein 1 M/E Pult ist, können damit alle M/E-Ebenen größerer Mischer gesteuert werden. Die Eingabetasten sind farblich individualisierbar und es sind LCDs für Tastenkennungen vorhanden. Auch gibt es einen Joystick für DVE sowie einen Blendenhebel.

Das 2 M/E Modell verfügt über zwei M/E-Zeilen mit je 20 Eingabetasten sowie zwei separate Systemsteuerungs-LCDs. Zudem können pro M/E-Zeile bis zu vier M/E-Blöcke größerer Mischer gesteuert werden. Beide M/E-Zeilen wie auch alle Eingabetasten umfassen LCDs für individuelle Beschriftungen. Jede Zeile verfügt außerdem über einen unabhängigen Auswahlbus.

Das 4 M/E Modell bietet vier M/E-Zeilen mit 40 Eingabetasten sowie vier separate Systemsteuerungs-LCDs. Auf diesem Pult gibt es 24 LCDs für individuelle Labels jeder einzelnen Taste in jeder Zeile.

https://www.blackmagicdesign.com/de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren