Berlinale: Dennis Ruh neuer Chef des European Film Market

EFM 2021 vom 11. bis 18. Februar 2021 in hybrider Form

Am 1. November 2020 übernimmt Dennis Ruh die Leitung des European Film Market (EFM) der Berlinale. Dennis Ruh ist seit über 12 Jahren in der internationalen Filmbranche tätig. Zuletzt war er bei German Films als Bereichsleiter für die Zusammenarbeit mit Internationalen Filmfestivals verantwortlich und hat in dieser Funktion alle wesentlichen Festivals mit angeschlossenen Messen und Branchenveranstaltungen betreut. Er hat ein breites internationales Netzwerk und ist mit dem internationalen Vertriebsgeschäft sehr vertraut.

Dennis Ruh

Quelle: Birte Filmer

Ab 15. September wird Dennis Ruh zunächst an der Seite des scheidenden EFM-Direktors Matthijs Wouter Knol arbeiten. Knol verlässt den EFM Ende Oktober und wird ab Januar 2021 die Leitung der European Film Academy innehaben (siehe Pressemitteilung vom 19. Mai).

Der EFM 2021 wird vom 11. bis 18. Februar 2021 in einer hybriden Form stattfinden. Neben den regulären Standflächen werden Screenings nach wie vor in den zentralen Kinos in direkter Nähe des Marktes stattfinden. Darüber hinaus werden auch Online-Screenings angeboten.

Erweitert und neu entwickelt werden auch diverse Online-Angebote, die das reichhaltige Plattform-Programm des EFM abdecken. Geplant ist eine Konferenz, deren fünftägiges Programm (12.-16. Februar 2021) die Plattformen „EFM Producers Hub“, „EFM Horizon“, „EFM Landmark“, „DocSalon“, „Berlinale Series Market“ und „Berlinale Africa Hub“ für alle Marktbesucher*innen inhaltlich bündeln wird und eine Übersicht der wichtigsten zukunftsweisenden Neuerungen bieten soll.

Das hybride Modell des EFM 2021 sei ein wichtiger Schritt für ein weiter mitwachsendes digitales Angebot, heißt es. In den kommenden Wochen wird der EFM weitere Details für sein Konzept 2021 bekannt geben.

www.berlinale.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren