Dr. Siegfried Fößel wird Honorarprofessor an HFF München

Integration von neuen technischen Entwicklungen in Lehrangebot

Die Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF) hat Dr. Siegfried Fößel zum Honorarprofessor ernannt, teilt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen mit. Seine Aufgabe: Neue technische Entwicklungen in das Lehrangebot integrieren.

Dr. Siegfried Fößel

Quelle: Fraunhofer IIS/Karoline Glasow

Dr. Siegfried Fößel leitet am Fraunhofer IIS die Abteilung Bewegtbildtechnologien. Er ist 1. Vorsitzender der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft sowie Vorsitzender verschiedener Arbeitsgruppen in Standardisierungsgremien wie ISO und DIN. Seit Oktober 2018 ist er zudem Abteilungsleiter Technik an der HFF in München. Es ist ihm ein Anliegen aus seiner langjährigen internationalen Erfahrung und Beschäftigung mit der Digitalisierung des Kinos, der Videocodierung sowie KI-gestützter Medienworkflows die Studierenden »fit« im Umgang mit neuen Medientechnologien zu machen.

»Es ist mir wichtig, dass auch die filmschaffenden Studierenden mit dem notwendigen Wissen ausgestattet werden, damit Kreativität und Technik auf möglichst gleicher Augenhöhe eine Einheit im Wettstreit um den besten Film bilden können«, erklärt Fößel. »Denn nur wenn die eine Disziplin um die Bedarfe, Möglichkeiten und Grenzen der Anderen Bescheid weiß, kann guter Content gelingen.«

Als Vorsitzender der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft FKTG, SMPTE Fellow und Senior Member der IEEE begreift er sich als Innovationstreiber, um die Branche zusammen mit den Medienunternehmen für die Zukunft aufzustellen. Mit dem Erfolg einer bayernweiten Ausschreibung für eine KI-Professur an der HFF setzt er konsequent diesen Blick nach vorn für das Fortbestehen und die Weiterentwicklung der Medienlandschaft in Bayern und Deutschland auch im internationalen Kontext fort. »Wir brauchen als Filmhochschule gerade im schnellen Wandel der Film- und Medienbranche einen sachverständigen und ebenso offenen wie prüfenden Blick für neue Entwicklungen, die wir in unsere Lehrangebote integrieren«, unterstreicht HFF-Präsidentin Prof. Bettina Reitz die Wahl von Fößel als neuen Honorarprofessor.

www.iis.fraunhofer.de

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren