WDR bündelt Videos unter Dach der ARD Mediathek

Webangebot für Video-on-Demand (VoD) zieht um

Seit dem 30. November 2020 werden alle Videoangebote des WDR unter dem Dach der ARD Mediathek gebündelt. Der WDR-Channel ist in der ARD Mediathek bereits auf den meisten Plattformen wie HbbTV, Amazon Fire TV, Apple TV etc. der zentrale Ausspielort für Videos aus dem WDR, nun zieht auch das Webangebot für Video-on-Demand (VoD) um.

Quelle: Bild: ARD

Für die Nutzer der Inhalte des WDR bietet der Umzug Vorteile: ein neuer Look und eine übersichtliche Struktur, aber auch individualisiertes Streaming. Darüber hinaus ist das Design der ARD-Mediathek vollständig responsiv, was eine "optimale Darstellung" sowohl auf großen Bildschirmen wie Smartscreens aber auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets sicherstellt.

Zudem soll sich das VoD-Angebot künftig noch stärker an den Nutzungsgewohnheiten von Streamer ausrichten. So werden Formate verstärkt seriell angeboten und auch zum "Binge-Watching" bietet die ARD Mediathek die Voraussetzungen. Weiterhin werden die Nutzer ihre Lieblingssendungen aus dem WDR-Programm einfach aufrufen können: Über die prominent platzierten Buttons „Sendungen A-Z“ und „Sendung verpasst“ – und über die Suche.

www.wdr.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren