Quantums StorNext 7 mit neuer "File System Pools"-Funktion

Neue Version optimiert NVMe für Workloads mit hohem Durchsatz und geringer Latenz

Quantum kündigt die neueste Version seines parallelen File System StorNext 7 an. Mit dieser Version wird die neue „File System Pools“-Funktion eingeführt, die eine Automatisierung der Datenplatzierung auf NVMe- und HDD-Speicher für Workloads mit hohem Durchsatz und geringer Latenz ermöglicht.

Quelle: Quantum

Darüber hinaus sei diese neueste Version von StorNext noch einfacher zu benutzen aufgrund einer neu gestalteten und intuitiveren Benutzeroberfläche. Das StorNext 7-File System ist eine wichtige Ergänzung des neuen Angebotsportfolios von Quantum zur Klassifizierung, Verwaltung und zum Schutz unstrukturierter Daten über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Unternehmen, die Videos, digitale Bilder und andere große unstrukturierte Datensätze aufnehmen und verarbeiten müssen, entscheiden sich zunehmend für NVMe-Speicher, da sie dramatische Leistungsvorteile gegenüber herkömmlichen SSD- und HDD-Speichern bieten. Durch die Implementierung von NVMe in einer StorNext-Dateisystemumgebung beschleunigt StorNext den Durchsatz für Streaming-Workloads, für die schnelle Aufnahme großer Datenmengen und für die verbesserte Verarbeitung, Bearbeitung und Analyse von Videos und anderen unstrukturierten Daten. Mit NVMe können Kunden außerdem wertvollen Platz im Rechenzentrum zurückgewinnen, indem sie Racks mit Festplattenspeicher durch kompakte NVMe-Speicherserver ersetzen.
 
Mithilfe von StorNext File System Pools, die jetzt in der StorNext 7-Software verfügbar sind, können Administratoren Pools von NVMe, SSD und HDD innerhalb ihres File Systems definieren und Richtlinien erstellen, um Dateien und Ordner automatisch zwischen diesen Pools zu verschieben. Durch das nahtlose Verschieben der Dateien zwischen den Pools kann eine höhere Leistung bei geringeren Gesamtkosten erzielt werden.
 
www.quantum.com/stornext

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren