Neujahrsgruß von Dr.-Ing. Siegfried Fößel, 1. Vorsitzender der FKTG

Liebe Mitglieder und Förderer der FKTG, liebe Fachkolleginnen und Fachkollegen, das Jahr 2020 hatte es wahrlich in sich. Als ich den letzten Neujahrsgruß verfasst habe, war noch alles im Lot. Zwar hatte man erstmals von einem Virus namens Sars-Cov2 in China gehört, aber das war ja weit weg. Sogar so weit, dass ich im Januar noch eine Dienstreise nach Australien absolvierte. Was ich damals nicht wusste, dies sollte meine letzte Auslandsreise für 2020 sein - sowohl dienstlich als auch privat!

Inzwischen haben wir uns an Home-Office, Videokonferenzen, Home-Schooling, Lockdowns (light und heavy) und wöchentliche Änderungen von Ausgangsbeschränkungen gewöhnt. Leider!

Besonders schlimm hat die Corona-Situation unsere Freunde aus dem Kino- und Veranstaltungsbereich getroffen. Jeder Lockdown und jede Beschränkung führt hier zu enormen Verlusten, deren Folgen heute noch gar nicht alle absehbar sind. So schlimm dies auch sein mag, es sind zunächst nur materielle Verluste. Mein erster Aufruf daher: Besuchen Sie die Kinos und Veranstaltungen, sobald es wieder ungefährlich möglich ist!

Viel schlimmer jedoch ist es für die Alten und Kranken, die teilweise isoliert in Einsamkeit leben oder sogar sterben müssen. Auch ich persönlich habe miterlebt, was es heißt, wenn ein Onkel stirbt und nur wenige auf die Beerdigung dürfen, oder eine Tante auf der Intensivstation um ihr Leben ringt. Daher ist es mir unverständlich, warum es so viele Impfverweigerer gibt. Daher mein zweiter Aufruf: Lassen Sie sich impfen, wenn sie an der Reihe sind!

Sie merken schon, dieses Jahr ist mein Neujahrsgruß etwas persönlicher.

Aber zurück zur FKTG! Das Jahr 2020 sollte für die FKTG ein Jahr des Feierns und des Aufbruchs werden.
100 Jahre FKTG sind ja auch ein guter Grund, auf den wir stolz sein dürfen. Leider mussten wir unsere Fachtagung mit den dazugehörigen Festlichkeiten erst von Mai 2020 auf Oktober 2020 verschieben, dann auf Mai 2021. Jetzt stellt sich heraus, dass unser Veranstaltungsort, die Metropolis-Halle in Potsdam-Babelsberg zum Impfzentrum geworden ist. Das bedeutet wir müssen wieder einmal umplanen. Aber auch das werden wir hinbekommen.

Als Ausgleich haben wir eine Reihe von Online-Veranstaltungen durchgeführt, sowohl in Form von Online-Seminaren als auch die Preisverleihung und Mitgliederversammlung. Dies hat gut geklappt! Allen meinen herzlichen Dank für die rege Teilnahme, insbesondere auch den Organisatoren und Moderatoren für Ihren Einsatz bei der Durchführung, vor allem unserem Geschäftsführer Jürgen Burghardt und dem 2. Vorstand Rainer Schäfer. Besonders Online-Seminare eignen sich sehr gut, um viele Mitglieder zu erreichen, auch außerhalb der Corona-Krise. Wir werden diese Form der Veranstaltungen daher sicher weiterführen.

Das Jahr 2020 war definitiv ein Jahr des Wandels. Wir haben mit Bedauern gehört, dass das Institut für Rundfunktechnik IRT nach über 60 Jahren geschlossen wird. Das wird sicher eine Zäsur in der deutschen Medientechniklandschaft. Wir haben uns an viele neuen Tools in unserer Arbeit gewöhnen müssen und haben viel ausprobiert. Was geht, was geht nicht! Wie müssen wir unsere Arbeitsabläufe an die neuen Randbedingungen anpassen? Das Erstaunliche: es geht eigentlich mehr als man denkt!

Persönlich habe ich auch an vielen virtuellen Messen und Veranstaltungen teilgenommen oder sie selbst organisiert. Mein Fazit: Eine virtuelle Messe kann keine physische Präsenz und den persönlichen Kontakt ersetzen. Daher freue ich mich auf den Tag, wenn wir uns wieder persönlich begegnen!

Neben diesen Widrigkeiten gab es dennoch viele erfreuliche Momente sowohl privat als auch beruflich. Ich hoffe, dass es Ihnen genauso erging.

Zugleich freue ich mich mit Ihnen auf ein hoffentlich schöneres und frohes neues Jahr 2021 und wünsche Ihnen Alles Gute, viel Erfolg, Freude und vor Allem Gesundheit.

Mit den besten Wünschen
Ihr Siegfried Foessel

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren