ITFS: Erstes hybrides Animationsfilmfestival im Mai 2021

Vorgesehene Vor-Ort-Veranstaltungen abhängig von Entwicklung des Pandemiegeschehens

Vom 4. bis 9. Mai 2021 findet das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) als eines der wichtigsten Festivals für den Animationsfilm sowohl an verschiedenen Veranstaltungsorten onsite als auch mit einem reichhaltigen Programm online auf OnlineFestival.ITFS.de statt.

Quelle: Film- und Medienfestival gGmbH

Mit Zuversicht starten die Veranstalter des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart (ITFS) in das Jahr 2021. Nachdem 2020 das ITFS durch die Corona-Pandemie abgesagt werden musste, war schnelles Umdenken angesagt. So ging das ITFS 2020 als eines der ersten Filmfestivals als reine Online-Ausgabe mit OnlineFestival.ITFS.de an den Start und hat dabei auch neue Zielgruppen erreicht.

Ob Film-Fan, Familien oder Professionals – für jede Zielgruppe bietet das ITFS Präsenz- als auch digitale Angebote an, die Wahl steht den Besuchern frei. Dies zeigt sich auch in den verschiedenen Ticketarten, die ab Mitte Februar unter www.itfs.de verfügbar sein werden. Für das Publikum gibt es den Festivalpass HYBRID, ONSITE oder ONLINE+. Für die Branche bietet das ITFS eine Akkreditierung für HYBRID und ONLINE PRO an.

Die vorgesehenen Vor-Ort Veranstaltungen sind abhängig von der Entwicklung des Pandemiegeschehens. Stand jetzt sind Kinovorführungen und Veranstaltungen wie Workshops und Präsentationen in den Innenstadtkinos, auf dem Schlossplatz und weiteren Spielorten geplant. Ein Teil der GameZone, u.a. die Games-Ausstellung „Wonderwomen – Women in Games & Animation“ im Kunstmuseum Stuttgart und die GameZone Kids im Jugendhaus Mitte sollen ebenso onsite stattfinden – mit ergänzenden Onlineangeboten im kostenlosen Bereich des OnlineFestival.ITFS.de. Außerdem werden die Wettbewerbsbeiträge des ITFS 2020, die im vergangenen Jahr nur online gezeigt werden konnten, 2021 zum Großteil nochmals auf der großen Kino-Leinwand präsentiert.

https://onlinefestival.itfs.de/

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren