CommunicAsia und BroadcastAsia: Deutscher Gemeinschaftsstand abgesagt

Grund: "COVID-19 bedingte restriktiven Vorgaben des Singapore Government"

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Firmengemeinschaftsausstellung für deutsche Firmen an der CommunicAsia und BroadcastAsia in Singapur für 2021 abgesagt. Dies teilt der Kölner Messe-Dienstleister Balland Messe mit.

Singapur

Quelle: Photo by Mike Enerio on Unsplash

Grund für die Entscheidung seien die anhaltenden COVID-19 bedingten "restriktiven Vorgaben" des Singapore Government und die daraus resultierenden Maßnahmen des Veranstalters. "Die Durchführung einer 'normalen' Präsenzmesse mit einem deutschen Gemeinschaftsstand ist unter den gegebenen Bedingungen leider nicht möglich", heißt es.
 
Die Veranstaltung selbst wird vom 14. bis 16. Juli 2021 als Hybrid-Format durchgeführt, was im konkreten Fall bedeutet, dass es einen digitalen Event und einen stark eingeschränkten Präsenzanteil geben wird. Der Präsenzteil der Veranstaltung vor Ort beschränkt sich auf die Nutzung sogenannter COVID-19 konformer „Meetingpods“, in denen vorher terminierter Besuch empfangen werden kann.

www.balland-messe.de

 

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren