Arvato Systems mit neuer webbasierter Schnittlösung "VidiEditor"

Remote Editing in der Cloud: Browserbasierter Desktop-Editor von Vidispine

VidiEditor, ein browserbasierter Desktop-Editor der Arvato-Systems-Marke Vidispine, ist ab sofort verfügbar. VidiEditor bietet eine cloudbasierte Lösung für die steigende Nachfrage nach Remote Editing Workflows, teilt das Unternehmen mit.

Quelle: Arvato Systems GmbH

VidiEditor ermöglicht den Einsatz von Remote Editing Workflows und soll gleichzeitig für eine bessere redaktionelle Bearbeitung und Aufbereitung des Contents sorgen. Die Anwendung wird als Teil von VidiNet angeboten, der cloudbasierten Media-Services-Plattform von Vidispine. VidiEditor funktioniert über einen Standard-Desktop-Internetbrowser und bietet dem Anwender eine Bearbeitungsoberfläche, die sich für den Einsatz in schnell durchlaufenden Workflows für Nachrichten, Sport und Unterhaltung eignet.

Die Anwendung wurde speziell für den Betrieb in der Cloud entwickelt und skaliert automatisch bei gleichzeitiger Nutzung durch mehrere Anwender. Für ungenutzte Anwendungsinstanzen oder Infrastruktur zahlen Nutzer so zu keiner Zeit.

Die Benutzeroberfläche ermöglicht das Durchsuchen nach Medien mit sofortiger Vorschau in einem optimierten Player. Weiterhin ermöglicht VidiEditor eine framegenaue Bearbeitung und Vorschau mit Trimmen, Ripple-Schnitt, Drag-and-Drop-Bedienung und intelligenten Tastenkombinationen. Die Anwendung verfügt über Funktionen zur Optimierung der Timeline wie Duplizierung von Audiokanälen, Audio-Nivellierung und einen genauen Pegelmesser. Die Möglichkeit, Voice-Over direkt in eine Sequenz aufzunehmen und einfache Veröffentlichungsoptionen sollen Projekten den letzten Schliff geben, heißt es.

www.arvato-systems.de

www.vidispine.com

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren