SWR ermöglicht virtuellen Zugang zu Sender-Inhalten

"SWR Virtuell": Acht Erlebnisräume für verschiedene Zielgruppen

Mit "SWR Virtuell" können Nutzer in die Welt des SWR eintauchen: Neben einem Grundset an audiovisuellen Inhalten bietet "SWR Virtuell" auch die Möglichkeit an exklusiven Events - von der Pressekonferenz bis zum Live-Konzert - teilzunehmen. Das Innovationsprojekt wurde gemeinsam mit der Agentur ZReality umgesetzt. Der SWR ist eigenen Angaben zufolge der erste Sender, der einen virtuellen Zugang zu seinen Inhalten ermöglicht.

Quelle: Bild: SWR

Egal ob mit dem Smartphone, dem Tablet oder am PC: In insgesamt acht Erlebnisräumen können Nutzer mehr als 800 audiovisuelle Elemente anklicken und sich auf eine virtuelle und individuell gestaltbare Tour durch die vielfältigen Angebote des SWR begeben. Im Newsroom tauchen sie zum Beispiel in die Welt der Nachrichten ein, am "Tatort"-Set erleben sie, wie ein "Tatort" entsteht oder begeben sich in die Rolle eines Ermittlers, im Bereich "Spielen & Lernen" dreht sich alles um das Thema Medienkompetenz, in den Hörfunk-, Hörspiel- und Fernsehstudios gibt es einzigartige Blicke hinter die Kulissen eines Medienhauses und im Auditorium exklusive Live-Erlebnisse.

"SWR Virtuell" ist eine browserbasierte 3-D-Anwendung, die auf allen Endgeräten genutzt werden kann - ab Herbst auch in VR. Die Agentur ZReality bietet eine Content-Management-Cloud-Plattform, um Stories und Produkte im Web, in mobilen Apps und VR/AR-Anwendungen zu präsentieren. Sie hat die Räume nach Vorgaben des SWR gestaltet. Ein Virtual Designer konstruierte die Grundrisse und empfand die Materialien nach, die typisch für den SWR sind. Im nächsten Schritt wurde gemeinsam festgelegt, wo Inhalte über sogenannte Mediaplaceholder und Trigger erlebt werden können. Entwickler sorgten dann dafür, dass die Funktionen miteinander verbunden wurden. Das Content Management System erlaubt es dem SWR, Inhalte jederzeit zu aktualisieren oder auszutauschen.

https://virtuell.swr.de/index.html

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren