FKTG: Thüringer Mediensymposium mit zusätzlicher Option zu Online-Teilnahme

„Netzwerke + KI für die Medienproduktion – Status und Ausblick“ am 11. und 12. November 2021

Zum Thüringer Mediensymposium am 11. und 12. November 2021 bietet die FKTG eine zusätzliche Teilnahme in Form eines interaktiven Online-Meetings an, bei dem die Teilnehmer per Audio, Video und Chat zugeschaltet werden können.

In Erfurt findet am 11. und 12. November 2021 das Thüringer Mediensymposium statt.

Quelle: Bild von ringelbaer auf Pixabay

Die Teilnehmerzahl in Präsenz sei aufgrund der in Thüringen immer noch geltenden Zugangsbeschränkungen begrenzt. Anmeldungen für eine Teilnahme im Erfurter KinderMedienZentrum würden deshalb in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, teilt der Verein mit. Eine Teilnahme vor Ort ist nur für genesene oder geimpfte Personen möglich (2G-Regel).
Unter dem Motto: „Netzwerke + KI für die Medienproduktion – Status und Ausblick“ haben die FKTG-Regionalgruppenleiter Prof. Hans-Peter Schade und Klaus Sandig ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Themen:

  1. IP-Strukturen in der Medienproduktion
    Virtualisierungskonzepte - Wie müssen die zukünftigen Workflows aussehen, damit ein Mehrwert entsteht? [Remote-Produktion, Cloud-Anwendungen]
    Wie erfolgt das Management von IP-Strukturen durch Orchestrationssysteme?
    Welche Migrationskonzepte sind derzeit sinnvoll?
    Welche Erfahrungen gibt es beim Monitoring, Controlling und in der Messtechnik?
    Applikationsbeispiele, Erfahrungsberichte
  2. 5G – Strukturen in der Medienproduktion – Möglichkeiten und Grenzen
  3. KI-Algorithmen in der Medienproduktion
    Welche Anwendungen gibt es im Medienbereich bereits und wie bewähren sie sich?
    Für welche Anwendungsbereiche werden Entwicklungen erwartet?

Vortragsliste (Änderungen vorbehalten)

  • WAN vs. LAN – ST2110 und SRT in Studioproduktion und Außenübertragung; Referent: Fabian Röttcher; MCI
  • IP-Infrastrukturen im Rundfunk – Fluch oder Segen für den Produktionsalltag; Referent: Axel Kern; Lawo
  • Live IP im Bayerischen Rundfunk; Referenten: Anna-Maria Daschner, Jan Heidtmann; BR
  • Projektvorstellung WELT N24 - Neubau; Referent: Norman Tettenborn; Qvest
  • Die IP-Welt startet schon mit 19,4 Gramm – Skalierbare ST-2110 Lösungen, Referent: Lars Höhmann; Riedel
  • Mandatsgebundene Ressourcenverteilung in IP-basierten Produktionsnetzwerken; Referenten: Justus Künanz, Stefan Hofmann; Panasonic
  • IP-Projekte im ZDF! Übergreifende Vernetzung?; Referentin: Christiane Janusch; ZDF
  • ST2110 und die Cloud – Welche Brücken müssen für künftige hybride Infrastrukturen gebaut werden?; Referentin: Larissa Görner; Grass Valley
  • Konzepte zu Virtualisierung von Broadcastfunktionen; Referent: Andreas Lautenschläger; Netorium
  • 5G Campusnetze; Referent: Daniel Wolbers; Media Broadcast
  • Maschinelles Lernen in redaktionellen Prozessen; Referentin: Natalie Widmann; IDA
  • Audiomanipulationserkennung und ‚Herkunftsanalyse‘ als Werkzeuge für die Content-Verifizierung; Referent: Patrick Aichroth; Fraunhofer IDMT    
  • Künstliche Intelligenz im WDR- Handlungsfelder, Initiativen, Anwendungen; Referent: Dirk Maroni; WDR  
  • AI Service Exchange – The next big thing?!; Referent: Robin Ribback; Swiss TXT
  • Individualisierte KI; Referent: Christian Hirth; DEEPVA

Alle Details zur Veranstaltung, zu den Referenten und zur Vortragsliste sind hier zu finden: https://www.fktg.org/node/15702

Die Anmeldung zur kostenpflichtigen Teilnahme kann hier erfolgen: https://www.fktg.org/node/15822/

Hinweis: Lesen Sie ein Interview über das Thüringer Mediensymposium mit Prof. Hans-Peter Schade und Klaus Sandig in der FKT-Ausgabe 10/2021, die am 7. Oktober 2021 erscheint.

www.fktg.org

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren