FMX kehrt 2022 als Hybrid-Veranstaltung zurück

Film & Media Exchange vom 3. bis 5. Mai 2022 in Stuttgart

2022 wird die FMX – Film & Media Exchange wieder in Stuttgart stattfinden, nachdem sie 2021 online veranstaltet wurde. Vom 3. bis 5. Mai 2022 öffnet die FMX ihre Pforten vor Ort im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Am 6. Mai wechselt die FMX in den virtuellen Modus und bietet ein exklusives, weltweit verfügbares Online-Programm. Die Konferenz steht unter dem Motto Changing the Game und konnte den Regisseur und Produzent Hasraf "HaZ" Dullul als ersten Program Chair der FMX gewinnen.

Quelle: FMX / Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

Die Entwicklungen im Bereich der virtuellen Produktion haben mit Echtzeit-, Remote- und virtuellen Workflows zunehmend die Flexibilität und Zusammenarbeit an ambitionierten Projekten verbessert. Beschleunigt durch die globale Pandemie, setzen Projekte jeder Größe jetzt auf iterative Echtzeit-Workflows anstatt auf traditionelle lineare Prozesse.

Die FMX 2022 wird sich mit Menschen und Projekten befassen, die die Film- und Medienproduktion weiterentwickeln und demokratisieren und damit – ganz im Sinne des FMX-Mottos Changing the Game – die Spielregeln der Branche in nie dagewesener Weise verändern.

Hasraf 'HaZ' Dulull wird Program Chair der FMX 2022

Die Veranstaler kündigen die Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Produzenten Hasraf 'Haz' Dulull an, der als erster Program Chair der FMX neue Ideen und Inspirationen in die Konferenz einbringt. In dieser neuen Funktion wird HaZ die erste Person sein, die direkt mit dem FMX-Team bei der Entwicklung des Konferenzprogramms zusammenarbeitet – eine Rolle, die von nun an jährlich an eine herausragende Persönlichkeit der internationalen Community vergeben wird.

HaZ begann seine Karriere im Bereich der Videospiele, bevor er sich visuellen Effekten zuwandte und später mit seinem ersten Spielfilm THE BEYOND in den Bereich Regie und Produktion wechselte. Der Independent-Sci-Fi-Film wurde 2018 veröffentlicht und war die Nummer 2 in den iTunes-Charts, bevor er auf Netflix lizenziert wurde und sich zu einem profitablen Film entwickelte. Sein zweiter Spielfilm 2036 Origin Unknown mit Katee Sackhoff (Battlestar Galactica, The Mandalorian) wurde im Kino ausgewertet, bevor er auf Netflix verfügbar wurde. Danach wurde er von Disney angeheuert, um den Pilotfilm der Action-Comedy-Serie Fast Layne zu drehen, wo er auch als Executive Producer/Creative Consultant für die gesamte Serie fungierte. HaZ ist Mitbegründer der Produktionsfirma HaZ-Film, die Spielfilme, Fernsehformate und Videospiele auf der Grundlage einer eigenen Pipeline mit der Unreal Engine produziert.

www.fmx.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren