Hamburg Open am 19. und 20. Januar 2021 als 2G-Veranstaltung

New Work, Kollaboration, Remote Production und Nachhaltigkeit im Fokus

In zweiter Auflage geht die Hamburg Open am 19. und 20. Januar 2022 nach langer Corona-Pause in die nächste Runde. Das Networking-Event für die Broadcast- und Medientechnikbranche findet als 2G-Veranstaltung statt, haben die Macher der Hamburg Open, die Hamburg Messe und Congress gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner Studio Hamburg MCI entschieden. Das bedeutet, dass nur geimpfte oder genesene Personen an dem Event teilnehmen können.

Quelle: Hamburg Messe + Congress / MCI

„Das eindeutige Feedback aus der Branche pro 2G hat uns diese Entscheidung leicht gemacht. Die Hamburg Open ist ein Branchen-Event, auf dem sich unsere Kunden in lockerer Atmosphäre ungezwungen, aber eben auch sicher austauschen wollen. Das geht deutlich einfacher unter 2G-Bedingungen“, sagt Daniel Schmitt, Leiter Business Development der Hamburg Messe und Congress.

In Zeiten von Corona und immer wieder neuen Verordnungen war es auch für die Veranstalter der Hamburg Open lange unsicher, unter welchen Bedingungen das Event stattfinden kann. Als 2G-Veranstaltung entfallen beispielsweise der Mindestabstand und die Maskenpflicht für Besucher. „Gerade nach dieser langen Durststrecke mit vielen Kontaktbeschränkungen sehnt unsere Branche den persönlichen Austausch und das Netzwerken geradezu herbei. Umso schöner, dass dies nun fast wieder unter normalen Umständen passieren kann“, so Max Below, Geschäftsführer von Studio Hamburg MCI.

Wie groß der Bedarf nach persönlichen Gesprächen nach über 18 Monaten „Zwangspause“ ist, bestätigt auch die hohe Nachfrage der Aussteller. Die Hamburg Open ist eine der wenigen Veranstaltungen deutschlandweit, die während der Corona-Pandemie sogar Aussteller gewinnen und damit ihre Veranstaltungsfläche vergrößern konnte. Bereits drei Monate vor der Veranstaltung sind 90 Prozent der Standflächen verkauft. Aus diesem Grund wird die Hamburg Open im Januar auch in der größeren Halle H des neuen CCH stattfinden.

Gemeinsam mit Partnern aus Medien, Bildungseinrichtungen und Industrie erweitern die Veranstalter der Hamburg Open auch das Programm. „Das Rahmenprogramm trägt maßgeblich zum Gelingen der Hamburg Open bei. Wir investieren hier viel Energie, um unseren Besuchern einen noch größeren Mehrwert zu bieten“ erklärt Tim Grevenitz, Leiter Vertrieb & Marketing bei Studio Hamburg MCI. Im Hamburg Open-Forum werden vor allem aktuelle Branchenthemen beleuchtet, beispielsweise der Einfluss der Corona-Pandemie auf Bereiche wie New Work, Kollaboration, Remote Production und Nachhaltigkeit. Zusätzlich gibt es interaktive Formate zu Themen wie Künstliche Intelligenz, Cloud, IP-Transformation, IPTV und Digital Signage.

Das Zentrum der Halle ist dem Networking gewidmet. In der „Networking Area“ können sich die Teilnehmer bei Snacks und Getränken über anstehende Projekte austauschen und neue Kontakte knüpfen. Premiere feiert in 2022 eine große Ausstellerbühne, auf der HAMBURG OPEN-Aussteller Best Practice zu Produkten vorstellen und Lösungen zu vielen Praxisthemen anbieten.

www.hamburg-open.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren