HFF & FKTG symposium on "AI in the Media and Entertainment Industry"

Entitled "AI in the Media and Entertainment Industry", the 2nd Munich AI Symposium (2. Münchner KI-Symposium) will be held on 22 November, 13.30-16:45 CET (7:30 – 10:45 EST). The event will take place as a hybrid meeting on-premise in Munich at the HFF and virtually online via GoToWebinar.

Source: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

For the second time, the HFF and the FKTG are jointly organizing a symposium on the subject of artificial intelligence in media production. Artificial intelligence has already found its way into software tools. The symposium sheds light on where AI simplifies production, what data input AI needs, what moves broadcasters and which first hands-on results could be collected when using artificial intelligence for scripting a movie.

Program

  • 13:30    Moderation; Siegfried Foessel, Head of technology study program
  • 13:35    Welcome; Peter Slansky, Professor Technology
  • 13:45    Applications of AI for Media & Entertainment; Guillaume Pollailon, NVIDIA
  • 14:30    AI and Data Initiative (AIDI) at EBU; Lalva Gaye, EBU
  • 15:10    Coffee break              
  • 15:45    Shooting with AI scripts and Virtual Production; Gregg Perkins, University of Tampa
  • 16:30    Summary Conclusion; Siegfried Foessel
  • 16:45    End

Organization

  • HFF: Provisioning of the meeting room (Audimax), video mix with attendants and live streaming; Communication within the university and with related universities
  • FKTG: Management of registration and online participation both internally and externally; promotion of the symposium.

https://register.gotowebinar.com/register/932781003830789645

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren