„HbbTV ist erwachsen geworden“ – Nachlese zu HbbTV Symposium

Rund 180 internationale Fachleute bei HbbTV Symposium and Awards 2021

„HbbTV ist erwachsen geworden“, lautete das Fazit des Vorsitzenden der HbbTV Association Vincent Grivet in seinem Schlusswort zum 9. HbbTV Symposium und Awards 2021. Das Präsenz-Gipfeltreffen der Connected-TV-Branche zog rund 180 internationale Fachleute der Branche aus Europa, den USA und Asien an.

Für den HbbTV-Vorsitzenden Vincent Grivet ist der HbbTV-Standard erwachsen geworden.

Quelle: HbbTV Association

Diese nutzten die Chance, sich am 24. und 25. November 2021 an der Cité Internationale Universitaire de Paris wieder einmal zum persönlichen Meinungsaustausch zu treffen und sich ein Bild von den aktuellen Entwicklungen des Standards zu machen.

Das wesentliche Wachstum in den internationalen TV-Märkten kommt durch Streaming. Interessante Zahlen zur Nutzung von TV- und Streamingdiensten in verschiedenen internationalen Märkten während der Pandemie und für den Zeitraum bis 2025 präsentierte Paul Gray, Senior Research Manager Consumer Electronics bei Omdia in seiner Keynote. Dabei verwies er auf einen über zehnprozentigen Rückgang der TV-Haushalte in Japan und Deutschland insbesondere durch das geänderte Nutzungsverhalten der jüngeren Generationen. Angesichts von inzwischen mehreren Hundert Streamingplattformen prognostiziert er eine Schlacht um Aufmerksamkeit.   

Der HbbTV-Vorsitzende Vincent Grivet unterstrich in seiner Keynote die Relevanz der HbbTV-Spezifikation in einem sich schnell verändernden TV-Markt. Wichtige Errungenschaften seien die Targeted-Advertising- (HbbTV-TA) und ADB2-Spezifikationen. Zudem kündigte er das Entwicklerportal an, das in Kürze online gehen wird.

Beide Tage belegten die breite Unterstützung von HbbTV durch Rundfunkveranstalter, Plattformbetreiber und Hersteller für die Bereitstellung von Rundfunk- und OTT-Diensten der nächsten Generation sehr deutlich. Die Konferenz bot Einblicke aus erster Hand von internationalen Führungskräften und Experten der Branche, begleitet von einer Ausstellung, auf der führende Marktteilnehmer ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vorstellten. Wichtige Themen waren Erfahrungen mit der Einführung von HbbTV, die kommerzielle Einführung von Lösungen für gezielte Werbung, Best-Practice-Beispiele für HbbTV-OpApps, Innovationen bei HbbTV-Apps sowie die Rolle der Normung und Erkenntnisse aus den USA.

„Fragmentierung in europäischen Märkten vermeiden“

Zudem zeigte sich, dass eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Branche erforderlich ist, um eine umfassendere Einführung der Spezifikationen auf dem Markt zu ermöglichen. Dabei verlaufen die Entwicklungen in Europa in nationalen Märkten durchaus in verschiedene Richtungen. So waren sich in einer zweiteiligen Sitzung über Konformitätsregelungen und Interoperabilität die wichtigsten Marktteilnehmer, Rundfunkanstalten und Hersteller über die Bedeutung eines robusten Konformitäts- und Zertifizierungsprozesses einig. Sie stellten fest, dass ein paneuropäischer Konformitätsprozess, wenn er denn irgendwann existiert, erhebliche Vorteile bringen könnte, wie etwa die Verringerung der Zertifizierungskosten und -vorlaufzeiten sowie mehr Sicherheit bei der Kompatibilität und Validierung von Geräten. Daher sollte aus Sicht der Marktteilnehmer die Umsetzung von HbbTV zwischen den verschiedenen Ländern stärker vereinheitlicht und angeglichen werden, um die bestehende technische Fragmentierung zu verringern. Denn letztlich laufen die Bedürfnisse von Verbrauchern und Sendern im Wesentlichen in die gleichen Richtungen und rechtfertigen keine spezifischen lokalen Versionen.

Nähere Details zum Konferenzprogramm und den Referenten finden sich in der übersichtlichen Veranstaltungsbroschüre (PDF). Diese ist neben den gehaltenen Vorträgen und einer Fotogalerie auf der Konferenz-Website www.hbbtv.org/9th-hbbtv-symposium-and-awards-2021/ verfügbar. Ebenfalls abrufbar sind die Aufzeichnungen der Live-Streams der beiden Konferenztage.

Die 10. HbbTV-Symposium und Awards finden am 17. und 18. November 2022 statt.

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren