G&D mit neuem KVM-over-IP-Extender im Kompakt-Format

Videoübertragung mit Auflösungen bis zu 4K60

Mit "VisionXS" stellt Guntermann & Drunck (G&D) einen neuen KVM-over-IP-Extender vor, der Videoübertragungen für Auflösungen bis zu 4K60 ermöglicht. Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen nutzt das VisionXS Standard-Netzwerke mit bis zu 10Gbit/s. Dadurch benötige man gerade bei szenenreichem Video und häufig wechselnden Bildinhalten deutlich weniger Kompression, heißt es bei G&D.

Quelle: Guntermann & Drunck (G&D)

Aktuell verfügbar ist ein IP-System für DisplayPort UHR, später werden weitere Geräte für HDMI und DVI-I folgen. Bei der VisionXS-Reihe setzt der Hersteller ebenfalls auf seine verlustfreie Kompression bluedec, die "authentische, pixelperfekte Videoerlebnisse" ermöglicht.

Mit dem integrierten Feature „IP-MUX“ verwaltet ein Konsolengerät mehrere Ziel-IP-Adressen von bis zu 20 Rechnerquellen. Für einfache Anwendungen kann über das On-Screen-Display auf die unterschiedlichen Quellen geschaltet werden. Da der Umschaltprozess aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen wie VPN-Aufbau und Verschlüsselungsaufbau in der IP-MUX Anwendung nicht seamless ist, können Kunden, deren Anwendungen dies erfordern, weiter auf das KVM-over-IP-Matrixsystem Control Center-IP zurückgreifen, um Instant-Switching zu ermöglichen.

Als zusätzliches Sicherheitsfeature ist jedes Gerät mit zwei Transmissionsanschlüssen ausgestattet. So ist eine schnelle Umschaltung zur Fallback-Transmissionsleitung möglich. Um die Übertragungsredundanz zu nutzen, wird keine zusätzliche Hardware benötigt, denn der zweite Anschluss kann – auch nachträglich - per Software-Key freigeschaltet werden. Ist das Produkt über beide Transmissionsanschlüsse an das KVM-Netzwerk angeschlossen, wird dank Link Aggregation automatisch zwischen beiden Transmissionsschnittstellen umgeschaltet, sobald die vorherige Verbindung unterbrochen wird.

www.gdsys.com

 

 

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren