Markus Zeiler verlässt ARRI - Neue berufliche Herausforderung

Nach mehr als neun Jahren bei ARRI – davon drei als Vorstand – hat sich Markus Zeiler entschieden, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Er bleibt mit seiner Expertise der Branche erhalten und wechselt zum 1. April 2022 ins Management-Team eines langjährigen ARRI-Kunden.

Markus Zeiler

Quelle: ARRI

„Im Namen des Aufsichtsrats danke ich Markus Zeiler sehr für seine herausragenden Leistungen und Verdienste für die ARRI-Gruppe. Wir bedauern den Entschluss sehr und wünschen ihm für seine persönliche und berufliche Zukunft das Allerbeste. Wir freuen uns, mit Markus Zeiler auch künftig an gemeinsamen Projekten zu arbeiten“, erklärt dazu Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Aufsichtsratsvorsitzender von ARRI.

Markus Zeiler stieß 2013 als General Manager Business Unit Lighting zu ARRI. Dort war er unter anderem für die Einführung der LED-Scheinwerfer-Plattform SkyPanel verantwortlich, für die ARRI im vergangenen Jahr mit einem Engineering Emmy geehrt wurde. Anfang 2019 wurde Markus Zeiler in den Vorstand von ARRI berufen und leitete zuletzt die Geschäftsbereiche Camera Systems, Lighting und Rental sowie Marketing und Vertrieb. Gemeinsam mit Vorstand Dr. Michael Neuhäuser stellte Markus Zeiler wichtige Weichen für die Zukunft von ARRI und führte das weltweit tätige Filmtechnikunternehmen, das 2021 einen Rekordumsatz erzielte, durch die Corona-Pandemie.

In den nächsten Wochen übergibt Markus Zeiler seine Bereiche an Dr. Matthias Erb, Vorstandsvorsitzender von ARRI, der diese kommissarisch übernimmt. Ein reibungsloser Übergang sei somit sichergestellt, teilt das Unternehmen mit.

www.arri.de

 

 

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren