Black Box mit KVM-over-IP Plattform Emerald auf NAB 2022

Black Box stellt auf der NAB 2022 am Stand W4117 die IP-basierte Emerald KVM-Lösung vor, die als universelles Zugriffssystem sowohl auf physische als auch virtuelle Maschinen dient und eine "größere Effizienz und Kreativität bei der Ausstrahlung von Studioprogrammen" ermöglichen soll.

Quelle: Black Box

Die KVM-over-IP Plattform dient als skalierbares Zugangssystem, das den Benutzern die Flexibilität bietet, sich sowohl mit physischen als auch mit virtuellen Maschinen zu verbinden und jederzeit und überall über ein bestehendes IP-Netzwerk oder WAN zuzugreifen. Sicherheitsfunktionen und ein niedriger Bandbreitenverbrauch sollen neue Möglichkeiten zur Konfiguration der Studioinfrastruktur mit maximaler Erweiterbarkeit ermöglichen, die auch Remote-Benutzer, Remote-Produktionen und verteilte Kontrollräume einschließt.

Die Interoperabilität zwischen 4K- und HD-Videosignalen und die Einrichtung von Regieräumen mit nur einem Tastendruck, kombiniert mit einem hohen Grad an Automatisierung durch die APIs von Emerald, bieten dem Benutzer wertvolle Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit. Emerald verwaltet Signale und Formattypen, um Inhalte mit einem innovativen Look and Feel zu liefern, während die vorhandene IT-Ausrüstung erhalten bleibt.

www.black-box.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren