Felix Fröde zweiter Geschäftsführer bei Flying Eye

Unternehmen leitet Generationswechsel ein

Flying Eye leitet einen Generationswechsel ein: Felix Fröde ist aus dem Partnerkreis in die Position des Geschäftsführers berufen worden. Er wird Flying Eye an der Seite von Peter Künzel leiten, der die Gesellschaft bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1997 führt. Die Erweiterung der Geschäftsführung, Aufnahme weiterer Partner und Ausdehnung des Netzwerks sind nur der Beginn des geplanten Erneuerungsprozesses.

Felix Fröde

Quelle: Flying Eye

„Wir haben den Generationswechsel so geplant, dass ein fließender, aber klarer Übergang stattfinden kann“, sagt Felix Fröde. „Einige unserer Senior Partner ziehen sich nach und nach aus dem aktiven Geschäft zurück. Ihre Zuständigkeitsbereiche und wertvolles Wissen werden wir während einer Übergangszeit auf die nachfolgende Generation übertragen.“

Gleichzeitig wurden Dr.-Ing. Lucien Lenzen und Thomas Huber, die bereits seit vielen Jahren als Berater im Flying Eye-Netzwerk tätig sind, in den Kreis der Partner aufgenommen. Lucien Lenzen ist Experte auf den Gebieten UHDTV, Künstliche Intelligenz und Workflowkonzeption. Thomas Huber ist spezialisiert auf Softwarearchitektur und strategische Technologieentscheidungen sowie Beratung für Projektmanagement-Methoden und Projektcontrolling.

Außerdem wurde das Berater-Netzwerk, das durch seine Kompetenzvielfalt schon immer eine besondere Stärke von Flying Eye war, bereits im ersten Quartal in den Bereichen Führungskräfte-Coaching, Agile Transformation, Design Thinking Methoden, Service Management und Asset-Management erweitert.

www.flyingeye.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren