SRG nutzt mobile und dezentrale Commentary-Control-Room-Lösung

Die SRG setzt auf eine neue, überarbeitete, dezentrale Commentary-Control-Room-Lösung, die der Schweizer Sender zusammen mit Broadcast Solutions entwickelt hat. Um dieses Konzept umzusetzen hat der Binger Systemintegrator die notwendige Technik, inklusive der nötigen Anbindungen, in ein Fahrzeug integriert, das mit Allradantrieb, Klimatisierung, USV, Kabeltrommeln und Equipment unter 3,5 Tonnen Gewicht bleibt und ein Maximum an Workflows und Equipment auf kleinstem Raum bietet.

Quelle: Broadcast Solutions

Mit dem Fahrzeug verfolgt die SRG mehrere Ziele. Cosmo wird als Unterstützung bei Remote-Produktionen eingesetzt. In einem zukünftigen Schritt ist auch der Zugriff auf Kommentatoren-Einheiten aus der Regie möglich. Das Fahrzeug gibt den Teams vor Ort mehr Flexibilität, so dass sie Teile des Programms selbstständig fahren können. Technisch ist die Kompatibilität zu den SRG-Produktionsformaten (Audio / Video / IP) und die Anbindung an die Heimstudios der unilateralen Broadcaster (Internet, WAN, Stadion) sicherzustellen.
 
Das COSMO (Commentary System Mobile) getaufte Fahrzeug kann multifunktional eingesetzt werden. Primär ist es als mobiler Commentary Control Room konzipiert, der Commentary Signale aus Venues sammelt, verarbeitet und dann an Ü-Wagen, SNG oder Datenleitungen weitergibt. Ebenso kann das Fahrzeug aber auch als Technical Operation Center eingesetzt werden. Dann liegt der Fokus auf dem Empfang und der Verteilung von Audio- und Videosignalen in Broadcast-Netzwerke, WAN-Anbindungen oder IT-Netzwerke und das Internet. Das notwendige Equipment wird dabei temporär verbaut. Die notwendigen Anschlüsse / Verkabelungen sind jedoch bereits vorgesehen.

Um bei der Nutzung als Kommentatoren-Schnittstelle möglichst flexibel zu agieren, ist das Fahrzeug mit einer ganzen Reihe von Anschlussfeldern und Verknüpfungsmöglichkeiten ausgestattet. Die Aufbereitung und Verteilung der Signale (Audio, Video und Daten) wie auch die Qualitätssicherung und die Überwachung der Positionen wird im Fahrzeug von bis zu drei Personen durchgeführt. Dazu wurden zwei permanente Arbeitsplätze und ein weiterer temporäre Arbeitsplatz über einen weiteren Schreibtisch und den drehbaren Beifahrersitz realisiert. Über ein umfangreiches Steckfeld sind viele Routingoptionen möglich.
 
Die Interkonnektivität von COSMO ist sowohl über ein Riedel Mediornet MicroN System als auch eine Nimbra-Lösung von NetInsight sichergestellt. Das Video-/Audionetzwerk ist über Mediornet realisiert und sorgt für die Anbindung und die Signalverteilung im Broadcast-Netzwerk. Zur Signalaufnahme können drei abgesetzte Audio/Video-Stageboxen an das Fahrzeug angebunden werden. Die dezentrale Kreuzschienenlösung bearbeitet mit MircoN Einheiten im Fahrzeug und in den Stageboxen maximal 72x72 HD-SDI Videosignale, inklusive der dazugehörigen Audio-Spuren (Embedding und De-Embedding). Für die Signalübermittlung per Internet oder GbE-Leitung sorgt das Nimbra-System von NetInsight. Das Audio-Netzwerk ist auf Basis des Dante Formats designt. Die Audio-Signale der Kommentatorenstellen werden im Fahrzeug gesammelt, kontrolliert und bearbeitet. Dazu steht ein DHD Mischer plus Sofware-Panel, Effekte und eine Abhöre zur Verfügung und das System kann bis zu 220x228 Audio-Signale verwalten. Zur Überwachung der Video-Signale sind im COSMO Fahrzeug eine Monitorwand und Videomessgeräte installiert.
 
Alle Signale können an das Fahrzeug über zugängliche Anschlussfelder und Kabellösungen am Heck angebunden werden. Dort stehen auch fünf MTP Multicore Fiber Kabeltrommeln (200 m) bereit. Die gesamte fahrzeugkritische Infrastruktur und das Elektrosystem des Fahrzeugs sind auf optimale, intuitive Bedienung ausgerichtet und bleiben im Hintergrund. So können sich die Nutzer ganz auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren. Um im Havariefall flexibel zu reagieren ist eine USV im Fahrzeug integriert, die das komplette Video-/Audio-System bis zu 15 Minuten mit Strom versorgt.
 
www.srgssr.ch/de/start

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren