Qvest erweitert Geschäftsführung mit Konstantin Knauf und Jawid Mahmoodzada

Mit Wirkung zum 1. Mai 2022 verantworten Konstantin Knauf und Jawid Mahmoodzada die operativen Aktivitäten von Qvest insbesondere in Bezug auf Consulting und Systemintegration in Europa.

Konstantin Knauf und Jawid Mahmoodzada

Quelle: Qvest

Auf den "ganzheitlichen strategischen Ausbau sowie die Weiterentwicklung des Leistungsportfolios" der gesamten Qvest-Unternehmensgruppe mit ihren internationalen Beteiligungen und Tochtergesellschaften fokussieren sich weiterhin Peter Nöthen, Thomas Müller, Christian Massmann sowie Christian Boris Hönig. Von der Reorganisation in der Qvest-Geschäftsführung sollen insbesondere in Deutschland und Europa die Kundinnen und Kunden des Unternehmens unmittelbar profitieren, heißt es. Konstantin Knauf ist vor über 15 Jahren bei dem Kölner Technologieunternehmen ins Berufsleben gestartet und hat seitdem unter anderem Management-und Consulting-Verantwortung bei Projekten in Deutschland, Südostasien und Australien übernommen. Seit 2018 war er als Director Consulting bei Qvest tätig. Der Medien- und Technologie-Experte Jawid Mahmoodzada hat bereits vor über zehn Jahren komplexe Qvest-Projekte mit Fokus auf den Medien- und ICT-Sektor sowie Cloud-Lösungen in Europa und Asien verantwortet. Seit 2017 ist er als Principal ein zentraler Ansprechpartner für deutsche und internationale Partner und Kunden des Unternehmens. Seit Mai 2022 sind Konstantin Knauf und Jawid Mahmoodzada als Geschäftsführer der Qvest GmbH zuständig für die Bereiche Consulting und Technologie in Deutschland und Europa. Christian Boris Hönig komplettiert als Chief Financial Officer die Geschäftsführung und ist in gleicher Funktion weiterhin verantwortlich für die Finanzen der weltweit agierenden Qvest Unternehmensgruppe.

Die Leitung der übergeordneten Qvest-Unternehmensgruppe mit ihren weltweit rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bleibt personell unverändert. Unternehmensgründer und CEO Peter Nöthen will zusammen mit Thomas Müller (CTO), Christian Massmann (CSO) und Christian Boris Hönig (CFO) die Internationalisierung und weltweite Präsenz von Qvest ausbauen, um die sich "im Rahmen der digitalen Transformation signifikant verändernden Kundenbedürfnisse noch besser bedienen zu können", teilt das Unternehmen mit.

www.qvest.com

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren