FFW und Condat unterstützen ZDF bei Ausbau digitaler Aktivitäten

Weiterentwicklung und Betrieb der 3sat-, ZDFtivi- und ZDFmediathek sowie von ZDFheute

Condat, Berliner Experte für Java-basierte Service-Architekturen und das CMS Sophora, wird gemeinsam mit FFW, der Agentur für digitale Plattformen, das ZDF beim Ausbau seiner digitalen Aktivitäten zu unterstützen. FFW setzte sich in einer europaweiten Ausschreibung durch und hat einen Rahmenvertrag für maximal fünf Jahre mit dem ZDF geschlossen. Der Auftrag beinhaltet die Weiterentwicklung und den Betrieb der 3sat-, ZDFtivi- und ZDFmediathek sowie von ZDFheute.

Quelle: Condat

In die kommenden Projekte wird sich Condat mit seiner Expertise beim Betrieb von Java-basierten Service-Architekturen im Broadcast-Umfeld einbringen und ist als bisheriger ZDF-Dienstleister für die Integration der Streaming-Infrastruktur sowie der programmdatengetriebenen Workflows in das CMS Sophora bereits mit der bestehenden Plattform beim Sender vertraut. Auch das Vorhaben, die Mediatheken von ZDF und ARD zu einem Streaming-Netzwerk sowie einem großen Inhalte-Kosmos auszubauen, spielt eine weitere wichtige Rolle.

Zu den Partnern, die sich in der europaweiten Ausschreibung durchsetzen und einen mehrjährigen Rahmenvertrag mit dem ZDF schließen konnten, gehören neben Condat und FFW der Anbieter von Streaming Backends, Axinom, und die Java- und Google Cloud-Spezialisten von HBT.

www.condat.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren