SportsInnovation in Düsseldorfer Arena mit 1.200 Gästen

Am 11. und 12. Mai 2022 sind 1.200 geladene Gäste in der Düsseldorfer Arena zur SportsInnovation zusammengekommen. D.SPORTS ist erstmals Veranstalter des Branchentreffens und hat die Veranstaltung in Kooperation mit der DFL (Deutsche Fußball Liga) und der Agentur Spielmacher organisiert und umgesetzt.

Quelle: D.LIVE GmbH & Co. KG

Nach der offiziellen Eröffnung der Messe durch der DFL-Chefin Donata Hopfen und D.LIVE-CEO Michael Brill stand der erste Tag im Zeichen der „Innovation Games“. Während auf dem Arena-Rasen Mannschaften live gegeneinander Fußballspiele bestritten, wurden den Gästen auf der Tribüne in Präsentationen die neuesten Technologien präsentiert. Durch die Live-Anwendung der Innovationen auf das Spielgeschehen konnten die Gäste die technologischen Neuerungen hautnah erleben. Inhaltlich ging es um die Themenfelder „Sports-Performance & Technology“, Fan Experience & Stadium“ und Broadcast & Content“. Neben den Innovationen stand vor allem bei der Aftershow Party auf der MS Rhein Energie der persönliche Austausch im Vordergrund, auf den Viele coronabedingt in der letzten Zeit verzichten mussten.

Am 12. Mai gaben Speaker aus internationalen Sportligen, von Vereinen, aus der Wirtschaft und Wissenschaft in ihren Vorträgen Einblicke in die neuesten Entwicklungen und Trends der drei großen Themenbereiche, die auch bei den „Innovation Games“ im Mittelpunkt standen. Michael Brill, CEO D.LIVE: „Extended Reality oder Metaverse sind in keinem Stadion und bei keinem Proficlub mehr Fremdwörter, sondern fügen sich immer mehr in die strategische Ausrichtung und die operative Arbeit der Akteure ein." Welch hohe Relevanz diese Themen für die Zukunft des Sport-Business einnehmen, habe die SportsInnovation bewiesen.

www.d-live.de

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren