FKTG-Onlineseminar: "Avatare in Gebärdensprache" am 27. Juni 2022

Unter dem Titel "Avatare in Gebärdensprache – the next big thing?" veranstaltet die FKTG zum Forschungsprojekt "EASIER" am 27. Juni 2022 ein Online-Seminar. Die Referenten sind Robin Ribback, Michaela Nachtrab und Luca Marra (Swiss TXT), die Moderation verantworten Prof.-Dr. Hans-Peter Schade, Klaus Sandig und Jürgen Burghardt (FKTG).

Quelle: FKTG

Robin Ribback, Leiter Innovation bei SWISS TXT, präsentiert das Forschungsprojekt gemeinsam mit Michaela Nachtrab, Abteilungsleiterin Business Development Accessibility und Luca Marra, Projektleiter Innovationprojekte Accessibility, am 27. Juni 2022.

Was ist das Ziel des Forschungsprojekts und wohin führt dieses? Menschen, welche von Geburt an vollständig gehörlos sind, verständigen sich primär mittels Gebärdensprache. Für sie ist Lesen und Schreiben oft schwierig – es ist für sie wie eine Fremdsprache. Im Projekt "EASIER" soll ein vollautomatisiertes Übersetzungs- und Kommunikations-Tool entwickelt werden, welches tauben und hörenden Menschen die barrierefreie Kommunikation und Interaktion in Gebärdensprache ermöglicht.

Das Tool wird somit zu einer barrierefreien Verbindung zwischen Unternehmen/Organisationen und Gehörlosen, z.B. beim Kontaktpunkt auf Unternehmens-Websites. Der Workflow des Tools übersetzt beispielsweise eine Video-Anfrage in Gebärdensprache in Textform, damit die Text-Antwort von hörenden Menschen wieder automatisch via Avatar in Gebärdensprache übersetzt und übertragen wird. Dabei analysiert und berücksichtigt die Forschung die Emotionen und geschlechtsspezifischen Aspekte in der Sprachtechnologie von sieben Gebärdensprachen und sechs Lautsprachen. "EASIER" ist ein europäisches Forschungsprojekt mit einer Projektlaufzeit von 2021 bis 2023.

Link zur Anmeldung

www.fktg.org

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren