Lawo investiert in neue SMD-Fertigungslinie von Fuji

Drei neue Bestückungsautomaten der AIMEX-Serie

Lawo hat in eine hochpräzise SMD-Fertigungslinie von Fuji investiert. Die drei neuen Bestückungsautomaten der AIMEX-Serie können pro Stunde rund 30.000 Bauteile bis zur kleinsten Bauteilgröße EIA 01005 bestücken – das entspricht Bauteilen mit einer Größe von 0,4 x 0,2mm, dem doppelten Durchmesser eines menschlichen Haars.

Quelle: Lawo

„Mit dieser signifikanten Investition von rund einer Million Euro in unsere Produktion in Rastatt sichern wir Lawos Zukunftsfähigkeit als Hersteller hochqualitativer Hardware-Produkte und sorgen dafür, dass wir weiterhin die volle Fertigungstiefe im Unternehmen abbilden können", sagt Christian Lukic, Chief Supply-Chain Officer bei Lawo.

Zur neuen Fertigungsstraße gehören auch ein integrierter Dampfphasenlötofen sowie automatisierte Bauteilelagerschränke, die Arbeitszeit und Platz sparen sowie die Haltbarkeit der Bauteile und Komponenten verlängern.

„Insgesamt arbeitet die neue Fertigungsstraße deutlich präziser als ihr Vorgänger, reduziert Fehlermöglichkeiten auf nahezu Null und verringert die Rüstzeiten bei gleichzeitig deutlich höherer Bestückungsgeschwindigkeit – ein klarer Schritt in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft“, fasst Lukic die Investition zusammen.

www.lawo.com

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren