Lawo-Partner PAT realisiert in Neuseeland Umbau der Wellington Town Hall

Lawo-Partner Professional Audio & Television (PAT) hat in einer Technologie-Partnerschaft mit dem New Zealand Symphony Orchestra (NZSO) den Umbau und die Ausstattung der historischen Wellington Town Hall übernommen.

John Neill (NZSO Consultant Engineer) und Craig Thorne (NZSO) in den Aufführungsräumlichkeiten des New Zealand Symphony Orchestra

Quelle: Professional Audio & Television

Das NZSO, eines der ältesten nationalen Sinfonieorchester der Welt, begeistert das Publikum seit 1946 mit hochkarätigen Konzerten und Aufnahmen. Im Jahr 2016 war das NZSO bei den renommierten Grammy Awards für die beste Orchesterleistung nominiert und hat Musik für eine Reihe von Film- und Game-Projekten aufgenommen, darunter Wish Dragon, The Hobbit, The Lovely Bones, Krampus, Emperor, Escape Plan, Mortal Engines und Titanfall 2.

Das Herzstück der Installation bildet ein Lawo mc²96 Audio-Produktionspult mit 72 Fadern in Kombination mit einem 16-Fader Lawo mc²56. Als DSP-Ressourcen teilen sich beide Pulte zwei redundante, superkompakte Lawo A__UHD Cores von je 1HE. Lawo A__stage Stageboxen stellen Audiosignale über ein redundant aufgebautes SMPTE 2110-30 AoIP-Netzwerk bereit. Das Mediennetzwerk wird von einem Meinberg microSyncRX getaktet.

Lawos neue Cloud-native Management-Plattform HOME für IP-basierte Medieninfrastrukturen leistet die Anbindung, Verwaltung und Sicherung aller Aspekte der Live-Produktionsumgebung. PAT hat außerdem HAPI-Schnittstellen von Merging Technologies über HOME vollständig in die Lawo-Umgebung sowie über die Microsens Fibre Bridges in das 2110-Netzwerk integriert. Das verbessert nicht nur die IO-Leistung, sondern stellt auch eine einheitliche Schnittstelle für das Team im Regieraum bereit wie auch für mehrere AVID ProTools-Terminals, die im gesamten Gebäude verteilt sind.

Ein Lawo PowerCore mit einer Dante-IO-Erweiterungskarte und StudioHub XLR Breakout-Panels dienen als zentrales Kommunikations- und Talkback-System, das von der Densitron IDS Core Software über Ember+ gesteuert wird. Der Densitron-Core wird auch für die Orchestrierung und Steuerung von Beleuchtung, digitaler Beschilderung und Videoelementen zwischen den einzelnen Aufführungs- und Ausbildungsbereichen verwendet. Außerdem zeigt sie die Buchungs- und Statusinformationen für viele Räume der Townhall an und hält Dirigenten und Partiturenleser mit Taktschlag- und Taktinformationen während der Aufnahmen auf dem Laufenden.

www.lawo.com

 

 

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren