Sony auf IBC 2022 mit drei Säulen für "Medien von morgen"

Creators Cloud, Networked Live und Connected Content Acquisition

Sony stellt auf der IBC 2022 neue Produkte und Lösungen vor, die die Vision der Zukunft von Medien des Unternehmens aufzeigen sollen. Die neue Ausrichtung von Sony beruht auf drei Säulen, die die Zukunft der Content-Industrie mitgestalten sollen. Creators Cloud, Networked Live und Connected Content Acquisition.

Quelle: Sony

Bei Creators Cloud handelt es sich um eine Cloud-Produktionsplattform der nächsten Generation für die Beschaffung, Erstellung, Freigabe und Verteilung von Content vom Netzwerk aus für alle Geräte. Creators Cloud kombiniert die bestehende leistungsstarke Suite cloudbasierter Lösungen von Sony wie Ci oder C3 Portal mit neuen Tools wie M2 Live, einem skalierbaren cloudbasierten Live-Verarbeitungsservice für OTT-Content-Distribution (Over The Top), und A2 Production, einer KI-basierten automatischen Produktionslösung für Workfloweffizienz und Content Enrichment.

In naher Zukunft wird ein benutzerorientierter Ansatz in das Ökosystem implementiert, der Single Sign On, gemeinsamen Speicher und Abrechnung über gängige Authentifizierung umfasst. Content Creators, egal ob Freiberufler, OTT, Produktionsunternehmen oder Sendeanstalten, können die Tools und Plattformen auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen, die Nutzung optimieren und Redundanzen vermeiden, indem sie die Flexibilität des Ökosystems nutzen.

Networked Live soll eine neue Ära von hybriden verteilten lokalen/Cloud-Produktionslösungen einläuten, mit denen das Potenzial für eine Remote- und verteilte Produktion basierend auf einer universellen Konnektivität voll ausgeschöpft werden kann. Die Freigabe von Ressourcen zwischen voneinander entfernten Standorten ermöglicht qualitativ hochwertige Live-Produktionen und die Verarbeitung von überall. So können Benutzer überall und in jeder Größenordnung produzieren, die Qualität von Produktionen insgesamt verbessern und die Effizienz durch eine bessere Verteilung von Personen und technologischen Ressourcen steigern. Dadurch wird insgesamt die langfristige Nachhaltigkeit des Unternehmens gewährleistet.

Networked Live legt den Fokus auf die Einführung der Verbund-Orchestrierung in IPbasierten Netzwerken, die Verbesserung der Medienübertragung und die weitere Ermöglichung einer hybriden Verarbeitung und eines hybriden Betriebs.

Unter dem Label "Connected Content Acquisition" verstärkt Sony die Konnektivität und Funktionen seiner Kameras, sodass Benutzer direkt nach dem Kauf mehr erreichen können. Zudem wird die Entwicklung von ferngesteuerten Abläufen unterstützt. So hat Sony kürzlich*2 das neue Mitglied der Cinema Line vorgestellt: die ILME-FR7, eine Kamera mit austauschbaren E-Mount-Objektiven mit einem Bildsensor im Vollformat und integrierter PTZ-Funktionalität zum Schwenken, Neigen und Zoomen. Dank vielseitiger Fernsteuerung und cineastischen Funktionen schafft die Kamera neue kreative Möglichkeiten in Studios, bei Live-Aufnahmen und Filmproduktionen. Der leistungsstarke Bildsensor im Vollformat und die kreativen Möglichkeiten der E-Mount- Objektive von Sony vereinen sich hier mit ferngesteuertem Schwenken, Neigen und Zoomen, einem außerordentlich flexiblen Zoom und Weitwinkelaufnahmen, um Standortund Platzbeschränkungen zu überwinden. Zudem bietet die Kamera den cineastischen Look und die Benutzerfreundlichkeit, mit denen die digitalen Kinokameras von Sony immer wieder die Grenzen des Machbaren in der Filmbranche verschieben, sowie vielseitige Anschlussmöglichkeiten und eine effiziente Unterstützung für Workflows mit mehreren Kameras.

www.sony.net

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren