"Zurück in die Zukunft?": Lokal-TV-Kongress 2022 am 21. und 22. September

Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft? Lokal-TV in Krisenzeiten“ lädt die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) am 21. und 22. September 2022 zur siebenten Ausgabe des Lokal-TV-Kongresses ein. Die mabb veranstaltet den Kongress gemeinsam mit den Medienanstalten aus Mecklenburg-Vorpommern (MMV), Sachsen-Anhalt (MSA), Sachsen (SLM) und Thüringen (TLM).

Quelle: Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)

„Die Nachfrage an lokaler Berichterstattung ist groß. Dennoch müssen vor allem in Krisenzeiten auch lokale Medien ihre Anpassungsfähigkeit immer wieder unter Beweis stellen“, so mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken. „Mit dem Lokal-TV-Kongress setzen wir nicht nur Impulse zu Finanzierungsmöglichkeiten, innovativen Programmkonzepten und der Sicherung lokaler Medienvielfalt, sondern bieten auch eine Plattform für den aktiven Austausch von Veranstaltern, Branchenexpert:innen und Vertreter:innen aus Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienaufsicht.“

Staatssekretärin Dr. Jutta Jahns-Böhm, Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund, und Dr. Eva Flecken begrüßen die Teilnehmenden am ersten Veranstaltungstag. Im Rahmen des Themenblocks „Förderung“ beleuchten Staatssekretär Dr. Severin Fischer, Chef der Senatskanzlei Berlin, und Prof. Dr. Matthias Künzler (Freie Universität Berlin) die Bedeutung lokaler Medien für demokratische Öffentlichkeiten. Wie Bürger:innen über lokale Themen informiert werden können, zeigen Projektpräsentationen aus Berlin, Brandenburg und Thüringen. In Panels und Workshops geht es darüber hinaus um Recherche-Tools für Lokalredaktionen, aktuelle Entscheidungen im Medienrecht, neue Möglichkeiten der Werbevermarktung, den Umgang mit Hatespeech und den Aufbau einer Community mit Hilfe von Newslettern und Social Media.

  • 21. und 22. September 2022
  • Precise Resort Schwielowsee, Werder (Havel)
  • Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos.

Weitere Informationen zum Programm, zu den Referent:innen und zur Anmeldung erhalten Interessierte unter www.lokal-tv-kongress.de.

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren