NAB 2014: Erweiterter Hybrid-Videoencoder

„DMNG Rack180“ mit „SafeStreams“-Technologie

„DMNG Rack180“ mit „SafeStreams“-Technologie

Hybrider Videoencoder "DMNG Rack 180"

Seine neue Produktreihe „DMNG Rack“ stellt Öffnet externen Link in neuem FensterAviwest (Stand: SU9113) vor. Der hybride „DMNG Rack180“-Videoencoder mit der „SafeStreams“-Technologie des Unternehmens soll die Möglichkeiten von mobiler Berichterstattung erweitert werden, indem sowohl Satelliten- als auch Mobilfunknetze in verschiedenen Szenarios verwendet und durch die Verbindung beider Möglichkeiten die gesamte Übertragungskapazität gesteigert werden.

Im Falle von ungünstigen Wetterbedingungen oder überlasteten Netzen, die zu Schwankungen bei der Satellitenbandbreite  führen können, dient die Lösung damit ebenfalls als Backup. Live-HD-Video oder aufgezeichnete Dateien können ebenfalls über gebundene Netze von einem Fahrzeug übertragen werden.

Das Gerät basiert auf der gleichen Hard- und Softwarekerne wie der portable Transmitter „DMNG PRO180-RA“ und verfügt über ach 3G/4G-Modems, ein WLAN-Modem und duale H.264-Videoencoder in einem rackmontierten Gehäuse (1 HE).

Der durchschnittliche Stromverbrauch des Geräts liegt bei 30 Watt und beträgt maximal 42 Watt. Der Encoder verfügt über verschiedene Videoeingänge (HD/SD-SDI, HDMI 1.3, Composite Video und Analog Audio) sowie weitere Schnittstellen wie einen ASI-MPEG-2-Transportstrom-Ausgang, zwei Gigabit-Ethernet-Outputs, zwei USB-2-Ports und einen SD-Speicherkartenslot. Acht SMA-Konnektoren an der Rückseite ermöglichen den Anschluss von zwei „Quad“-Breitband-Antennenkreisen des Unternehmens.

Konfiguration und Monitoring erfolgt über den Touchscreen an der Vorderseite mit Videovorschaufunktion oder über das Webinterface. Das Gerät lässt sich ebenfalls von einem „DMNG“-Studioreceiver oder dem „DMNG Manager“ Netzwerkmanagementsystem fernsteuern.