NAB 2014: Zeiss ergänzt Cine-Zoom-Familie und Master-Anamorphic-Serie

Compact-Zoom CZ.2 15-30/T2.9 bietet Flexibilität und höchste Bildqualität ohne Verzeichnung

Compact-Zoom CZ.2 15-30/T2.9 bietet Flexibilität und höchste Bildqualität ohne Verzeichnung
Compact-Zoom CZ.2 15-30/T2.9 von Zeiss

Compact-Zoom CZ.2 15-30/T2.9 von Zeiss

Auf der NAB 2014 zeigt Zeiss am Stand C9042 sein gesamtes Objektiv-Portfolio: von den SLR-Objektiven inklusive des High-end-Objektivs Otus 1.4/55 über Compact Prime CP.2 und Compact Zoom CZ.2 bis hin zu Ultra Prime, Master Prime und Öffnet externen Link in neuem FensterMaster Anamorphic. Ebenfalls am Stand: die 3D-Multimedia-Videobrille cinemizer OLED als elektronischer Sucher für Videokameras.

Als besondere Highlights wird das Compact Zoom CZ.2 15-30/T2.9 sowie das Öffnet externen Link in neuem FensterArri/Zeiss Master Anamorphic MA 135/T1.9 präsentiert. Das MA 135/T1.9 vollendet als siebte Brennweite die erfolgreiche Master-Anamorphic-Familie, die exklusiv durch Arri vertrieben wird.

Mit der Präsentation des Compact Zoom CZ.2 15-30/T2.9 als dritten Vertreter der Öffnet externen Link in neuem FensterCompact-Zoom-Familie erweitert Öffnet externen Link in neuem FensterZeiss seine Cine-Zooms im Weitwinkelbereich auf der NAB 2014 in Las Vegas. Ab August 2014 wird das Objektiv zum Preis von 17.900 EUR (netto) erhältlich sein. Das neue Zoom schließt die Lücke im Weitwinkelbereich und ergänzt damit die beiden bereits erhältlichen Objektive CZ.2 28-80/T2.9 und Öffnet externen Link in neuem FensterCZ.2 70-200/T2.9. Das Weitwinkelzoom, das alle Anforderungen an Motion-Picture-Zooms erfüllt, besticht durch seine optische Brillanz sowie seiner Verzeichnungsfreiheit.

Die Leitet Herunterladen der Datei ein"Compact-Zoom CZ.2"-Objektivfamilie setzt neue Maßstäbe. Ausgerüstet mit einem Set aller drei Zoom-Objektive können Filmemacher eine Vielzahl unterschiedlicher Aufnahmesituationen ohne häufige und zeitaufwendige Objektivwechsel meistern. Die Cine-Zooms eröffnen anspruchsvollen Filmemachern kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Entfällt der Objektivwechsel kann man schnell verschiedenste Einstellungen aus der gleichen Perspektive drehen.

Die Compact-Zoom-Objektive sind Cine-Style-Zooms mit Full-Frame-Abdeckung. Alle drei Zooms wurden optisch für das Kleinbildformat von 36 mm x 24 mm gerechnet. Deshalb sind sie auch mit solchen Bildsensoren kompatibel, die größer sind als Super 35 (etwa Bilddiagonale 31,5 mm) und damit für zukünftige Entwicklungen wachsender Sensorgrößen bestens gerüstet. An Super-35-Kameras wiederum profitiert der Anwender vom positiven „Sweet-Spot-Effekt“: Der vom Sensor genutzte Bildkreis stammt aus dem Zentralbereich („inner circle“) des Objektivs und nutzt somit nur den hinsichtlich Schärfe, Licht und Kontrast qualitativ hochwertigsten Teil der Ausleuchtung. Entsprechend der verlässlich-strengen Qualitätsvorgaben für Zeiss-Objektive sind alle drei Vertreter der Compact-Zoom-Familie 4K-fähig.

Alle drei Zooms verfügen über eine einheitliche Öffnung von T2.9 und sind so auch für schwächere Lichtsituationen geeignet. Durch das etablierte Zeiss-Color-Matching können sie gemeinsam mit den bestehenden Objektivfamilien Arri/Zeiss Master Prime, Ultra Prime und Compact Prime ohne zusätzliches Color-Grading problemlos eingesetzt werden.

Das „Bokeh“, der spezielle ‚Look‘ der Unschärfebereiche eines Bildes, wird von Zeiss seit vielen Jahren weiterentwickelt. Immerhin handelt es sich um eine der wichtigsten Eigenschaften eines Objektivs. Mit speziellem Optik-Design und kreisrunden Blendenformen erreichen die Zooms hier ein besonders harmonisches Ergebnis und stellen auch Out-of-focus-highlights kreisrund und ohne störende Artefakte dar. Darüber hinaus sorgt die die "Carl Zeiss T*"-Vergütung – basierend auf mehreren Schichten im Nano-Bereich – für eine sichtbare Reduzierung von Streulicht und Reflexen. Das Ergebnis: brillante Bilder mit dreidimensionaler Wirkung. Ein Staub- und Spritzwasserschutz für den harten Einsatz am Set unterstreicht den professionellen Anspruch der Zoom-Objektive.

Durch das Zeiss "Interchangeable Mount System" (IMS) mit aktuell fünf verschiedenen Mounts (PL, EF,F, MFT und E) lassen sich die Objektive problemlos mit unterschiedlichen Kamera-Anschlüssen ausstatten. So lassen sich die Zooms immer an den neuesten Kameras und immer im optimalen System-Mix nutzen.
Alle drei Objektive – das neue Compact Zoom CZ.2 15-30/T2.9, das CZ.2 28-80/T2.9 und das CZ.2 70-200/T2.9 – werden künftig auch als Komplett-Set (ohne Transportkoffer) für 44.999 EUR (netto) erhältlich sein.