NAB 2015: 4K im Fokus

Produktportfolio von R&S widmet sich hochauflösendem Videoformat

Produktportfolio von R&S widmet sich hochauflösendem Videoformat

Auf der NAB 2015 in Las Vegas zeigt Öffnet externen Link in neuem FensterRohde & Schwarz (Stand: SL1105) mit dem Ingest- und Production-Server "Venice" nun eine weitere Anwendung für 4K. Außerdem will das Unternehmen in Live-Demonstrationen seiner aktuellen Sendergeneration beweisen, wie sich die Betriebskosten deutlich senken lassen. Für die Entwicklung und Produktion von Geräten und Komponenten für den Breitbandstandard DOCSIS 3.1 steht die aktuellste Messtechnik zur Verfügung. 


Der Hersteller unterstützt den Übertragungsweg des hochauflösenden 4K-Standards mit einer umfangreichen Produktpalette. Dazu gehören die Bereiche Post Production, Ingest, Storage, Playout, Encoding & Multiplexing, die Sendetechnik sowie Test- und Messgeräte zur Entwicklung von entsprechenden Endgeräten. 2014 war das Unternehmen bereits an vielen 4K-Übertragungen beteiligt. Mitte November sorgte der Live-Encoder AVHE100 für die Komprimierung der Daten bei der UHD-Live-Übertragung des Linkin-Park-Konzerts via Satellit aus Berlin. 


Bereits seit 2005 sind Produkte der Tochterfirma Rohde & Schwarz DVS für die 4K-Verarbeitung im Einsatz. Auf der NAB 2015 wird das Unternehmen eine Weiterentwicklung des Ingest-und-Production-Servers "Venice" vorstellen. Der als Technologiestudie präsentierte "Venice 4K" ist speziell für den Einsatz in 4K-Studio-Produktions-Workflows vorgesehen. 


Mit der Mastering Station "Clipster" präsentiert das Unternehmen einen vollständigen IMF-Mastering-Workflow inklusive Closed-Captions. Als weitere Neuerung bietet die skalierbare Speicherlösung "SpycerBox Cell" jetzt auch eine Kapazität von 60 TB in einer Höheneinheit.

Rohde & Schwarz ist auf der NAB auch mit einem umfangreichen Senderportfolio vertreten, etwa mit der Tx9-Sendergeneration. In Live-Demonstrationen am Stand zeigt der Hersteller, wie die Sender dazu beitragen, Betriebskosten zu reduzieren.


Um die 4K/UHD-Inhalte in die Konsumentenhaushalte zu übertragen, sind neue Technologien wie der neue DOCSIS-3.1-Standard notwendig. Zur Entwicklung der entsprechenden Netzwerk-Komponenten stellt das Unternehmen seinen "Cable Load Generator" (CLGD) vor. In Zusammenarbeit mit dem Signal- und Spektrumanalysator FSW lassen sich die Signale im Up-und Downstream testen.