NAB 2015: Cuba HDP wird vorgestellt

Ein Channel-in-a-Box-Playoutsystem für die professionelle Sendeabwicklung in einer kosteneffizienten Single-Server-Lösung (auf dem Stand C8734 von Klotz communications)

Ein Channel-in-a-Box-Playoutsystem für die professionelle Sendeabwicklung in einer kosteneffizienten Single-Server-Lösung (auf dem Stand C8734 von Klotz communications)

Screenshot des Cuba-HDP

Cuba HDP (High Definition Playout) feiert sein Messedebüt. Der Grundstein für die Playout-Anwendung wurde 2006 von Pace Media Development gelegt und vom Pace-Team in enger Zusammenarbeit mit den Kunden stetig weiterentwickelt. Seitdem ist das System bei Broadcast-Einrichtungen wie Red Bull Media House (Österreich), SES Platform Services (Deutschland) und dem globalen TV-Sender Fashion One (Hongkong) im Einsatz. Als Playout-Lösung bietet das System eine kundenorientierte, ortsunabhängige und plattformübergreifende Anwendung für Broadcast-Workflow und Playout-Management.
 
Das kompakte Channel-in-a-Box-Playoutsystem kombiniert Videoplayout, On-Air-Grafik, Playlist- und Transfermanagement in einer einfach zu bedienenden Single-Server-Lösung. Mit dem webbasierten Cuba-Playout-Management liefert es ein umfassendes und intuitives Administrationstool zur Überwachung und Bearbeitung von Playlisten, sodass ein einziger Operator eine unbegrenzte Anzahl von Kanälen und Playoutservern betreuen kann. Eine neue Funktion des Playout-Managements ist die webbasierte Fernsteuerung, die dem Bediener jederzeit und von überall aus vollen Zugriff und Kontrolle auf laufende Playoutserver ermöglicht. Mit dieser Remote-Funktionalität wird Cuba HDP zu einer zeitsparenden und kosteneffizienten Lösung für alle Broadcast-Einrichtungen.
 
Das breite Funktionsspektrum des Systems umfasst Codierung, Decodierung, Up- und Downscaling, Grafiken, 2D-/3D-DVE, offene/geschlossene Untertitel, Bauchbinden und vieles mehr. Als Ausgabeoptionen werden SDI bis 4K, UDP oder ASI angeboten. Diese Optionen können je nach Bedarf gewählt und miteinander kombiniert werden. Aufnahmen können über die Playlist gestartet und schon vor Aufzeichnungsbeginn im Programmplan verwendet werden. Einzelne Clips können getrimmt, segmentiert und mit Metadaten versehen werden. Somit ermöglicht das System dem Operator die Planung, Überwachung und Kontrolle von einer unbegrenzten Anzahl von Playoutservern.

CUBA HDP unterstützt gemischte Wiedergabelisten (unterschiedliche Formate und Auflösungen), Videoinhalte bis 4K und IP-Monitoring via webbasiertem Playout-Management, so dass der Operator immer die volle Kontrolle über alle betriebenen CUBA HDP Server behält. Die integrierte leistungsstarke Grafik-Engine unterstützt Channel-Branding, Bauchbinden und komplexe animierte grafische Elemente. Diese Inhalte können durch Automatisierung, manuelle Steuerung oder Secondary Events im laufenden On-Air-Betrieb erstellt und/oder in Echtzeit verändert werden.
 
Die Distribution von Cuba HDP von Öffnet externen Link in neuem FensterPace Media Development wird zukünftig von der Öffnet externen Link in neuem FensterMedia Logic GmbH übernommen.