NAB 2015: Automatische Analyse von AV-Material für Rundfunk- und Archivanwendungen

Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand befindet sich in der South Hall (upper), Stand SU3714: Dort können verschiedene Analyse-Module der A/V-Analyzing-Toolbox kennengelernt werden.

Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand befindet sich in der South Hall (upper), Stand SU3714: Dort können verschiedene Analyse-Module der A/V-Analyzing-Toolbox kennengelernt werden.

Das Öffnet externen Link in neuem FensterFraunhofer IDMT präsentiert mit der Öffnet externen Link in neuem FensterA/V-Analyzing-Toolbox eine umfangreiche Sammlung von Analysekomponenten zur Optimierung von Abläufen in Rundfunk, Distribution oder Archivierung. Neben den bewährten Komponenten zur Qualitätskontrolle (QC) von A/V-Material und der automatischen Musikanteilsmessung wird in diesem Jahr unter anderem auch ein neues Tool zur effizienten Organisation von Videodaten in großen Archiven vorgestellt.  

Rundfunkanstalten oder Videoportale verwenden für ihre Berichterstattung Filmmaterial aus verschiedenen Quellen, zum Beispiel Agenturmaterial, nutzergenerierte Inhalte oder eigenes Archivmaterial, das im Zusammenschnitt häufig durch Einblendungen, neue Schnitte oder das Ersetzen von Tonspuren verändert wird. Das macht es schwierig nachzuvollziehen, in welchen Sendeformaten die Inhalte genutzt und über welche Distributionskanäle diese verbreitet wurden.

Video Segment Matching
Hier schafft die Video-Segment-Matching-Software Abhilfe. Sie findet automatisiert identische Videosegmente in verschiedenen Videos und gibt deren genaue Position und Länge an – auch wenn diese zuvor bearbeitet oder transcodiert wurden. Hierfür werden Fingerprints aus den Videos extrahiert und in einem mehrstufigen, automatisch ablaufenden Prozess miteinander verglichen. Das erleichtert nicht nur die exakte Abrechnung der verwendeten Anteile. Die Software spürt auch Duplikate im Archiv auf und hilft so bei der platzsparenden Organisation der Daten. Neben dem Video-Segment-Matching werden erweiterte Funktionen der bewährten QC-Komponenten gezeigt, mit denen Störungen oder Qualitätsprobleme in digitalen Audio- und Videoinhalten automatisiert detektiert werden können.

Musikanteilsmessung
Ergänzt wird die A/V-Analyzing Toolbox darüber hinaus durch die Komponente zur automatischen Musikanteilsmessung. Sie detektiert den Anteil von Musik in einem ausgestrahlten Programm. Zum Einsatz kommt die Musikanteilsmessung insbesondere zur Abrechnung von Vergütungen oder zur Vorsegmentierung für eine schnelle Suche nach bestimmten Audioinhalten.