Nachhaltige Produktion: VTFF mit erstem Green Tec Day zur Berlinale

Nachhaltigkeit
Termine
Erstmals wird es auf der Berlinale eine Messe für grüne Technologien speziell für Film- und FernsehmacherInnen geben. Auf dem Green Tec Day (GTD) präsentiert der Verband Technischer Betriebe für Film & Fernsehen (VTFF) zukunftsweisende Entwicklungen und Lösungen für das Green Shooting. Mit der neuen Veranstaltung treibt der Verband das Thema nachhaltiges Produzieren gezielt voran.

Am 20. Februar 2023 präsentieren in Berlin rund 20 Unternehmen ihre Lösungen für nachhaltiges Produzieren von Film und Video. Zu den AusstellerInnen gehören u.a. die Entwickler für mobile Stromerzeugung und -speicherung Polyma Energiesysteme und Instagrid sowie mobilespace mit der Ecobaze. Aus Spanien wird Velvet LED-basierte Lichttechnologien und aus Frankreich wird Pess Energy innovative Powerbanks als ökologische Alternativen am Set präsentieren. Insgesamt stellen die Dienstleistenden auf dem GTD nachhaltige Produktions- und Lichttechnik, grüne Energie- und Batteriesysteme sowie Mobilitätslösungen speziell für die Bedürfnisse der Film- und Fernsehbranche vor.

Als Location für den GTD hat der VTFF das Johannistaler Filmatelier (Jofa) in Berlin-Adlershof gewählt. Das Jofa ist ein zu 100 Prozent nachhaltig arbeitender Studio- und Servicebetrieb. Gastgeber und Sponsor ist die LichtHaus Gruppe. Für die Ausstellenden und BesucherInnen stehen hier insgesamt rund 1.300 Quadratmeter Studiofläche zur Verfügung.

Begleitet wird der GTD von zwei Paneldiskussionen vor Ort, bei denen Experten und Expertinnen Themen wie die Energiewende am Filmset oder den Ökologischen Nutzen ressourceneffizienter Produktionsmittel: von analog bis mixed reality erörtern. Moderiert wird das Podium von der Journalistin Birgit Heidsiek, die zur Berlinale wieder das Magazin „Green Film Shooting“ herausgibt.

www.vtff.de

 

Ähnliche Beiträge